· 

U16 VERLIERT KNAPP GEGEN TOPFAVORITEN

Im letzten Saisonspiel und dem letzten Spiel in dieser Zusammensetzung gelingt unserer U16 die wohl beste Saisonleistung.

Die U16 der SPG Oberland West - immerhin erster Verfolger von Tabellenführer Wacker Innsbruck - war am Donnerstag bei uns zu Gast. Uns war von Anfang an klar, dass es gegen die favorisierten Gegner wenig zu holen geben wird - im Herbst haben wir mit 9:1 verloren. Dementsprechend war es unser Ziel, unter dem Ergebnis vom Herbst zu bleiben.

Mit sicherem Passspiel und enormer Laufbereitschaft konnten wir jedoch, wider Erwarten, gut dagegenhalten und gehen sogar nach 14 Minuten in Führung. Nachdem der Torwart der Gäste den Ball nicht sicher hat staubt das Geburtstagskind Luca Vinciguerra ab und erzielt seinen elften Saisontreffer. Das war jedoch der Weckruf für Oberland wieder mehr zu investieren und so gelang ihnen sechs Minuten später der Ausgleich. Von da an war unsere Mannschaft am Zug und teilweise nagelten wir die Gäste an ihrem Strafraum fest. Fast folgerichtig und verdient fällt dann die erneute Führung für unsere Mannschaft durch einen platzierten Schuss von Luca Vinciguerra. Leider fehlte uns das nötige Glück, die Führung in die Halbzeitpause zu retten und wir kassierten in der ersten Minute der Nachspielzeit das 2:2.

Wir wollten unbedingt ein schnelles Gegentor vermeiden, doch bereits in Minute 49 konnten die Gäste erstmals in Führung gehen. In der zweiten Halbzeit legten sie klar zu, doch unsere Mannschaft konnte bis auf einzelne Aktionen gut dagegenhalten. In der 66 Minute bringt uns Kapitän Alessandro Cervello mit einem direkt verwandelten Freistoß in die nähe einer Sensation. Wir kämpften aufopferungsvoll und die letzten zehn Minuten waren geprägt von Krämpfen und Erschöpfungserscheinungen. Unser junger Torwart Finn Leitner hält uns ein ums andere Mal mit Glanzparaden auf Kurs, doch in der 82. Minute war auch er chancenlos, als Oberland die abermalige Führung erzielte. Leider konnten wir nicht mehr zulegen, obwohl ein Unentschieden verdient gewesen wäre.

 

Fazit: Die beste Saisonleistung unserer Mannschaft wurde leider nicht belohnt, jedoch war es ein gefühlter Sieg, dem klaren Favoriten alles abzuverlangen. Unsere Mannschaft kann stolz sein auf diese Saison und vor allem auf das starke Frühjahr in dem wir fünf Punkte mehr holten als im Herbst. Leider konnten wir selten Spiele in Topbesetzung angehen, da einige Spieler bereits Stützen der Kampfmannschaft geworden sind, doch am Beispiel dieses Spiels sehen wir unser Potential.