· 

TT: NIEDERLAGE NACH 0:0 ZUR HALBZEIT

Mit 0:5 musste man sich dem Titelaspiranten SC Ehenbichl geschlagen geben, nachdem man bis zur Halbzeit ein 0:0 halten konnte.

Bei gefühlt 30 Grad und wolkenlosem Himmel empfingen wir den SC Ehenbichl zu Hause am Sportplatz Ehrwald. Mit einer gewohnt jungen Mannschaft gingen wir ins Spiel. Da die Kampfmannschaft gleichzeitig ein Spiel hatte, saßen bei uns noch die reaktivierten Fußball-Veteranen Florian Maurer und Maik Röttger auf der Bank. Der SC Ehenbichl begann druckvoll und mit viel Ballbesitz. Wir konnten oft nur hinterherlaufen, doch wir stellten das Zentrum zu und somit kamen sie selten zu klaren Tormöglichkeiten. Auf der anderen Seite hatten wir zwei Chancen aus dem Nichts das 1:O zu machen, doch im Abschluss fehlte unseren Jungen ein wenig Erfahrung und Glück. Das einzige Mal kamen die Ehenbichler aus dem Spiel zu einem Abschluss, als unsere rechte Abwehrseite überspielt wurde und der Spieler der Gäste frei vor unserem Torwart auftauchten. Nach der Aktion herrschte kurz Unklarheit, ob der Ball hinter Linie war oder nicht, aber der Schiedsrichter ließ weiterspielen. Ehenbichl brachte es zu einem Lattenschuss und suchte jetzt vermehrt durch Fernschüsse den Abschluss. Etwas glücklich für uns geht es dann mit 0:0 in die Pause.

 

Wir wollten in der zweiten Halbzeit gleich weiterspielen wie in der ersten. Zehn Minuten hielt unsere Abwehr noch dem Druck der Gäste stand, doch dann fiel das 0:1 nach einem Spielzug über unsere rechte Seite. Leider musste kurze Zeit später Johannes Weber verletzt vom Platz und so verloren wir einiges an Zweikampfstärke im Zentrum. Dementsprechend konnte Ehenbichl mit einem Sonntagsschuss aus 25 Metern auf 0:2 erhöhen. Es beginnt damit ein Sturmlauf der Gäste und man merkte einigen Spielern die harte Woche (für manche Spieler 7 Spiele in 9 Tagen - U16 & TT) und die Temperaturen an. Schlussendlich fallen noch drei weitere Tore für die Ehenbichler, die damit an die Spitze der Tabelle stürmen. Lediglich unser gut aufgelegter Torwart David Schennach verhinderte noch eine höhere Niederlage mit der ein oder anderen Glanzparade.

 

Fazit: Die Mannschaft ist froh, die anstrengendste Woche der Saison hinter sich zu haben und kann vor allem auf der Leistung der ersten Halbzeit aufbauen. Die nächsten drei Punkte peilen wir nach Pfingsten gegen den Tabellennachbarn aus Pinswang an und danach beenden wir zu Hause die Saison gegen den FC Höfen.